W   e   s   t   e   r   w   a   l   d   k   r   e   i   s  -  A   b   f   a   l   l   w   i   r   t   s   c   h   a   f   t   s   B   e   t   r   i   e   b
Donnerstag, 28. Aug. 2014
Startseite: Westerwaldkreis-AbfallwirtschaftsBetrieb
Verwaltung und Fuhrpark in Moschheim Abfallbehälter-Sortiment Schloß der Kreisstadt Montabaur Mietenkompostierung Abfallentsorgungsanlage Rennerod
Download / Formulare Sitemap Stellen Vergebene Aufträge FAQ
Westerwaldkreis
WAB-Aktuell
Service-Center
Verwaltung
Haushalte
Gewerbe
Gebühren
Abfallberatung
Ansprechpartner Abfallberatung
Abfall-ABC
Aktionen/Angebote
Abfalltipps
Abfallvermeidung
Abfuhrtermine
Ausschreibungen
Entsorgungs- anlagen
Statistiken
Aktuelle News: (1/4)
Aktion: WAB bringt Natur Pur
(vom 21.07.14 09:39)
weitere Meldungen

Die nächste Fete kommt bestimmt

Abfallarme Feste feiern:

Ob Straßenfest, Party oder Grillabend - oft kommt nach dem Fest das böse Erwachen ! Neben dem eventuellen schweren Kopf bleiben Berge von Pappgeschirr, Plastikbecher, leere Dosen u.ä. zurück. Hier bekommen Sie ein paar Tipps, damit Sie in Zukunft rest(e)los zufrieden sein können.

Getränke...

...bieten Sie am besten aus Mehrwegflaschen, Fässern oder Zapfbehältern an, denn was schmeckt besser als ein frisches Bier aus einem richtigen Glas? Bei größeren Veranstaltungen können Krüge, Gläser und Tassen mit Pfand ausgegeben werden. Verzichten Sie auf Wegwerftrinkbecher, Getränkedosen, Getränkekartons oder Einwegflaschen. Auch Miniportionsverpackungen für Milch und Zucker etc. sollten tabu sein.

Speisen...

...schmecken erst richtig auf Porzellantellern und mit Metallbesteck. Alles andere verdient wohl kaum den Begriff "Eßkultur". Viele Speisen können in eßbaren Verpackungen angeboten werden, z.B. Wurst im Brötchen, Süßspeisen im Waffelhörnchen oder Salat und Gemüse im Pfannkuchen oder Crêpe. Für Zutaten wie Senf, Ketchup, Salz oder Zucker kann man Behälter mit Dosiermöglichkeit aufstellen. Einweggeschirr und -besteck sowie Portionsverpackungen sind also verzichtbar.

Geschirrmobile...

...erleichtern Ihnen das Spülen von Geschirr, Besteck und Trinkgefäßen bei größeren Veranstaltungen. Im Westerwaldkreis stehen verschiedene Geschirrmobile zum Ausleihen zur Verfügung. Zwecks Terminvereinbarungen oder sonstigen Fragen wenden Sie sich bitte an die:

Nur Geschirrverleih:

  • Jugend- und Kulturzentrum "Zweite Heimat"
    Hermann-Geisen-Strasse 40 - 42,
    56203 Höhr-Grenzhausen,
    Tel.: 02624/7257
    info@juz-zweiteheimat.de

Wenn Sie trotz allem nicht auf Einweggeschirr, -besteck oder -becher verzichten wollen, benutzen Sie wenigstens Pappteller, Pappbecher und Servietten, die aus 100% Altpapier hergestellt sind. Für Servietten, Tischdecken, Bierdeckel und Dekorationsgegenstände gilt ebenfalls - Wiederverwendung geht vor Wiederverwertung. Lustige Dekorationen lassen sich z.B. aus Papier, Holz, Stoff und Metall herstellen.

Wohin mit den Abfällen?

  • Saubere Abfälle aus Papier und Pappe gehören in die Grüne Papiertonne.
  • Verschmutztes und fettiges Papier bzw. Pappe geben Sie bitte in die Graue Restmülltonne.
  • Einwegflaschen aus Glas immer in den Glascontainer einwerfen.
  • Verpackungen und Einweggeschirr aus Kunststoff, Weißblech, Aluminium, Verbundstoff und Schaumstoff gehören, soweit sie nicht vermeidbar sind, im löffelreinen Zustand in den Gelben Sack bzw. die Gelbe Tonne.

 


Checkliste für abfallarme Feste:

 

Ja

Nein

Mehrweggeschirr aus Porzellan und Hartplastik Einweggeschirr
Einwegtassen
Gläser und Keramikkrüge Einwegbecher
Terrinen u. Schüsseln Plastikbesteck
Metallbesteck Schaumstoffschalen
Mehrwegflaschen Plastikbecher
Fässer u. Zapfbehälter Einwegplastikflaschen
Fleisch und Wurst im Brötchen oder Brotteig Getränkekartons
Getränkedosen
Eis und Süßspeisen in Waffelhörnchen oder Waffeln Aluschalen, Alufolien
Miniportionspackungen für Milch, Zucker, Senf, Majo, Ketchup, etc.
Gemüse und Champignons in Pfannkuchen eingerollt
Wiederverwendbare Tischdecken und Dekorationen Einwegtischdecken und Wegwerfdekorationen

 


Wenn der Saft nachlässt...2012-04-16 10:40:49
ist meistens die Batterie alle und die muß dann als Sondermüll entsorgt werden.
Präsentieren statt verstecken2012-04-16 10:40:41
Nicht nur an Weihnachten, auch bei sonstigen Anlässen wo es was zu verschenken gibt bietet sich oft das gleiche Bild: neben dem eigentlichen Geschenk bekommt man gratis noch jede Menge Geschenkpapier, Schleifen und ähnliches dazu.
Mehrweg ist der bessere Weg2012-04-16 10:40:33
Unser Tip: Joghurt selber machen Das schmeckt nicht nur lecker, sondern spart Verpackungen und zudem weis man genau was drin ist.
Einfach weniger Müll kaufen2012-04-16 10:40:23
Genauso wie der Geldbeutel gehört die Einkaufstasche oder der Einkaufskorb zum Einkauf. Am besten immer einen Stoffbeutel oder ein Netz in der Hand- oder Jackentasche bereithalten, dann benötigt man auch bei Spontaneinkäufen keine Plastiktüte.
Die nächste Fete kommt bestimmt2012-04-16 10:40:08
Ob Straßenfest, Party oder Grillabend - oft kommt nach dem Fest das böse Erwachen ! Neben dem eventuellen schweren Kopf bleiben Berge von Pappgeschirr, Plastikbecher, leere Dosen u.ä. zurück. Hier bekommen Sie ein paar Tipps, damit Sie in Zukunft rest(e)los zufrieden sein können.
3 User sind online
Stand: 27.08.2014
[Diese Seite drucken]

Kontaktieren Sie uns Impressum Links Login Wir über uns Unser Team Zertifikate

(c) Westerwaldkreis-AbfallwirtschaftsBetrieb 2003 - 2013